INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Vom Riesengebirge zum Zusammenfluss von Elbe und Moldau - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
21.08.2023 - 27.08.2023
Preis:
ab 898 € pro Person

Eine faszinierende Radreise mit vielen Höhepunkten der Natur & Kultur

Begleitet von einer malerischen Landschaft sind wir auf dem tschechischen Teil des beliebten Elberadweges unterwegs. Wir beginnen bei der Quelle, direkt im Naturschutzgebiet des imposanten Riesengebirges mit der Schneekoppe als höchsten Gipfel des Landes. Wir sind beeindruckt, wie sich die Elbe schon auf ihren ersten knapp 300 km verändert, wie sie breiter und stärker wird, wie sie teilweise die Landschaft zerklüftet. Aber wir bewundern auch die zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ob Talsperre im neugotischen Stil oder Barockschloss, ob Festung oder UNESCO-Weltkulturerbe Hengstgestüt – alles wird uns lange in Erinnerung bleiben. Und der herrliche Blick vom Schlossberg in Mělník auf die Mündung der Moldau in die Elbe stellt den perfekten Abschluss des Raderlebnisses dar.

1. Tag: 16 km, 340 hm Spindlermühle – Tal der Weißen Elbe

Voller Vorfreude auf die kommenden Tage reisen wir mit dem Bus durch Bayern und die Oberpfalz nach Tschechien. Vorbei an Pilsen und der Goldenen Stadt Prag geht es nordwärts weiter bis zu unserem ersten Hotel in Spindlermühle, wo die Radbegleitung schon auf uns wartet. Die Räder werden ausgeladen und wir begeben uns auf eine kurze, dafür aber richtig schöne Einstiegsetappe. Im Tal der Weißen Elbe radeln wir von Wasserfall zu Wasserfall bis zu den Teufelsgraben Kaskaden – das gefällt uns! Wir radeln zurück zum Hotel und freuen uns auf das Abendessen.

2. Tag: 40 km, 260 hm Elbquelle & Spindlermühle – Hostinné

Zunächst machen wir einen kleinen Ausflug mit dem Bus, denn nur wenige km von Spindlermühle entfernt befindet sich auf 1.386 m Höhe die Elbquelle bzw. deren symbolische Darstellung. Wir fahren bis Horni Misečky. Hier beginnt für uns schon die autofreie Zone, also geht es mit dem Linienbus noch ein Stück weiter hinauf und die letzten ca. 2 km sind wir zu Fuß unterwegs. Und dann stehen wir an der Elbquelle und können gar nicht glauben, dass dieses „Wässerchen“ sich im Laufe seiner 1.122 km zu so einem bedeutenden europäischen Strom entwickelt – beeindruckend! An einer Steinmauer befinden sich auch die farbigen Wappen der 26 wichtigsten Städte, die der Fluss bis zu seiner Mündung in die Nordsee passiert. Doch gleichermaßen schön ist das Panorama, bei schönem Wetter haben wir einen Blick über das gesamte Riesengebirge. Nun geht es aber auf gleichem Weg zurück zum Hotel und wir schnappen unsere Räder. Die Etappe führt uns stromabwärts, wir genießen die schöne Landschaft, weitere wunderbare Ausblicke und auch die gut erhaltene historische Architektur der Orte. Vorbei an Benecko erreichen wir Vrchlabi, wo wir bei einer kurzen Besichtigungstour mit dem Rad die schöne Volksarchitektur bewundern. Unser Tagesziel erreichen wir in Hostinné und fahren mit dem Bus zurück zum Hotel – ein erlebnisreicher Tag!

3. Tag: 50 km, 120 hm Les Království – Hradec Králové

Wir nehmen Abschied von Spindlermühle und besteigen die Räder bei der Talsperre Les Království, welche durch ihre schöne neugotische Architektur bekannt ist. Der Elberadweg führt uns vorbei an Dvůr Králové nad Labem, eine ehemalige königliche Stadt, in Richtung Etappenziel und nächstem Übernachtungsort Hradec Králové mit seinem einzigartigen Marktplatz und der Jugendstilarchitektur. Unterwegs beeindruckt uns eine wahre Barockperle, das herrschaftlich auf einer Anhöhe gelegene Hospital Kuks. Gerne nehmen wir uns die Zeit, die Anlage mit den vielen Statuen und dem schönen Garten näher zu betrachten. Aber auch die folgende ehemalige theresianische Festungsstadt Josefov bei Jaromer ist wirklich bemerkenswert.

4. Tag: 65 km, 110 hm Hradec Králové – Tynec nad Labem

Heute starten wir direkt am Hotel mit Kurs auf Pardubice, Stadt der Lebkuchen und der Pferde, aber einst auch Residenzstadt der mächtigen Herren von Kunstat, deren Schloss bis heute zu den Perlen der Renaissancearchitektur zählt – wir hören gespannt zu, was die Reisebegleitung uns bei der Besichtigung darüber zu berichten hat. Wir radeln weiter und stellen fest, dass die uns begleitende Elbe immer stärker wird. Der nächste Höhepunkt befindet sich in Kladruby. Eines der ältesten Gestüte Europas, übrigens samt der umliegenden Landschaft UNESCO-Weltkulturerbe, hat hier seinen Sitz. Die Besichtigung dürfen wir uns nicht entgehen lassen. Wir radeln anschließend noch einige km weiter bis Tynec nad Labem, bevor uns der Busfahrer zur Rückfahrt ins Hotel abholt. Wer Lust hat, macht nach dem Abendessen noch einen Bummel durch Hradec Králové. Sie ist nicht nur eine der ältesten tschechischen Städte, sondern auch die Erbstadt der böhmischen Königinnen und bietet eine ungewöhnliche elegante Verbindung aus Gotik, Renaissance, Barock und der Moderne. Viel Spaß!

5. Tag: 60 km, 110 hm Tynec nad Labem – Nymburk

Wir nehmen Abschied und fahren mit dem Bus zum Startpunkt in Tynec nad Labem. Zwischenzeitlich befinden wir uns in Mittelböhmen und gleich zu Beginn der Tour passieren wir das historische Kolín. Die wichtige Stadt der Region ist besonders stolz auf die gotische Kirche, zumal der Baumeister auch bei der Erstellung des St. Veits Doms auf der Prager Burg beteiligt war. Auf der weiteren Fahrt geht es wieder in die Ebene und wir freuen uns auf den Besuch der Kurstadt Poděbrady, die auch als Geburtsort eines tschechischen Königs bekannt ist. Sie zählt seit mehr als 100 Jahren zu den bedeutendsten Kurstädten Tschechiens, vor allem aufgrund ihrer Quellen und natürlich der schönen Lage am Elbufer. Unsere Etappe endet in Nymburk, das samt seiner Brauerei durch den Schriftsteller Bohumil Hrabal bekannt wurde. Die malerisch gotische, von manchen gar als majestätisch bezeichnete, Stadtmauer aus Backsteinen und die romantischen Gassen laden zum Verweilen ein. Mit dem Bus fahren wir weiter zu unserem letzten Übernachtungsort Mělník, nördlich von Prag gelegen.

6. Tag: 60 km, 70 hm Lysá nad Labem – Mělník

Auch auf unserer Schlussetappe bleibt die Elbe unser treuer Begleiter. In Lysá nad Labem geht es los und wir genießen die herrliche Natur in der ebenen Landschaft. Wir radeln entspannt durch kleine Ortschaften, vorbei an Káraný, Kostelec nad Labem und Neratovice, bis wir unser Etappenziel Mělník erreichen. Natürlich beenden wir direkt am Wahrzeichen der Stadt, am Zusammenfluss der beiden größten tschechischen Flüsse Moldau und Elbe. Wir sind etwas überrascht, denn die Moldau ist hier tatsächlich mächtiger als die Elbe, aber so soll es wohl sein. Später haben wir noch ausreichend Zeit für einen individuellen Bummel. Herrlich, wie sich das historische Zentrum auf einer Erhebung oberhalb der Mündung erstreckt – ein wunderbarer Ort, um bei einem gemütlichen Gläschen Wein die letzten Tage Revue passieren zu lassen.

7. Tag: Tschüss Elbe & Moldau

Herrliche Tage liegen hinter uns und wir haben einen ganz neuen Eindruck von der Elbe erhalten. Ungewöhnlich, aber schön und beeindruckend. Mit besten Erinnerungen im Gepäck treten wir die Heimreise an und kehren abends in die Zustiegsorte zurück.

 

Und hier wohnen wir:

www.clarionhotelspindleruvmlyn.com
www.hotelterezianskydvur.com
www.ludmila.cz

 

Bitte beachten:

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 6 x Übernachtung, davon 2 x 4* Hotel Clarion in Spindlermühle, 2 x 4* Hotel Tereziánský dvůr in Hradec Králové, 2 x 3* Hotel Ludmila in Mělník

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 6 x Frühstücksbuffet

  • 6 x Abendessen vom Buffet

  • Stadtbesichtigungen mit der örtlichen Radbegleitung in Vrchlabi, Hradec Králové, Pardubice, Kolín, Poděbrady & Mělník

  • 1 x Besichtigung Elbquelle

  • 1 x Besichtigung Hospital Kuks

  • 1 x Eintritt & Führung Gestüt Kladruby

  • Radtransport

  • örtliche Radbegleitung: Alexandra

ohne weitere Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel C

Riesengebirge

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    898 €
  • Einzelzimmer
    1018 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €
Das Gelände ist eher flach und für Gelegenheitsradler leicht zu fahren (+ Steigerung).
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2023

Direkt online blättern oder bestellen

weiter