INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Venedig bis Triest – Norditalienische Perlen - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
17.05.2023 - 24.05.2023
Preis:
ab 1099 € pro Person

Eine Erlebnisreise entlang der italienischen Adriaküste

Ob historische Städte oder klassische Badeorte, ob direkt entlang der Küste oder auch mal im Landesinneren – diese Radreise steht für besondere Erlebnisse mit immer neuen Höhepunkten. Venetien mit seinen Lagunen und Kanälen, mit der prächtigen Natur und den Kunstschätzen ist genauso abwechslungsreich wie das Friaul, dem ein ganz besonderer Reiz nachgesagt wird. Diese Gegend per Rad zu entdecken ist einfach einmalig und verspricht Entspannung und Urlaubsgefühl pur. Wir erleben das zauberhafte Venedig, das garantiert jeden Besucher in seinen Bann zieht. Wir erleben das faszinierende Triest und wir erleben das prickelnde Prosecco-Gebiet. Und wer weiß, vielleicht lädt das frühlingshafte Meer auch zu einem erfrischenden Bad ein? Wir werden es sehen …

1. Tag: Perle der Adriaküste

Voller Vorfreude steigen wir ein und sind gespannt, was uns alles erwartet – wir freuen uns! Vorbei an Ulm, Innsbruck, Bozen und Trient kommen wir dem Meer immer ein Stück näher, bis wir letztendlich ankommen in Lido di Jesolo, nicht nur einer der ältesten Badeorte sondern auch eine richtige Perle der Adriaküste, malerisch an der Lagune von Venedig gelegen. Wer Lust hat, macht nach dem Abendessen noch einen ersten Strandspaziergang.

2. Tag: ca. 60 km, 70 hm Portogruaro – Caorle – Jesolo

Der Startpunkt unserer ersten Etappe ist etwas im Landesinneren, in Portogruaro, das nicht nur als Geheimtipp gilt, sondern uns mit seinen Piazzas, Palazzi und seinem Charme auch gleich noch ganz venezianisch einstimmt – bezaubernd! Beschwingt radeln wir los und machen einen kurzen Abstecher in die ehemalige römische Kolonie Concordia Sagittaria. Nun geht es weiter, die Julischen Alpen hinter uns, das Mittelmeer und Caorle im Visier – was für ein Gefühl. Im beliebten Badeort gibt es beim Spaziergang durch die Altstadt Einiges zu entdecken, nicht zuletzt auch noch Erinnerungen an den berühmten Schriftsteller Ernest Hemingway, der hier in Caorle sogar ein Anwesen hatte. An der Küste entlang, vorbei an Fischerhütten und Stränden, werfen wir immer wieder einen Blick auf das blaue Meer und radeln zurück zu unserem Hotel.

3. Tag: ca. 60 km, 100 hm Treviso – Jesolo

Unser Busfahrer bringt uns nach Treviso, oft auch als kleine Schwester Venedigs bezeichnet, denn auch hier finden wir unzählige Kanäle und venezianischen Zauber. Die historische Altstadt lädt zum Verweilen ein, mitten in der Stadt stößt man auf die kleine Flussinsel Peschiera – alles aufregend schön. Prosecco gehört genauso zum Alltag wie Tiramisu, das hier angeblich sogar erfunden wurde. Gönnen wir uns eine süße Sünde? Danach treten wir aber in die Pedale und radeln entlang des Flusses Sile im gleichnamigen Regionalpark, der als einer der eindrucksvollsten und wichtigsten Naturparks Venetiens gilt. Unterwegs zieren zahlreiche historische Bauwerke, Festungen und Villen die Ufer. Entlang der nördlichen Lagune erreichen wir nach dieser Traumstrecke wieder die Küste und unser Hotel.

4. Tag: 35 km, 50 hm Venedig, la Serenissima

Venedig ist einfach einzigartig und zweifellos die romantischste Stadt der Welt – davon können wir uns heute selbst überzeugen! Mit dem Bus geht es zur Anlegestelle in Punta Sabbioni, mit dem Schiff erreichen wir die Lagunenstadt, stehen schon bald direkt auf dem Markusplatz und spüren sofort, dass wir uns diesem Zauber nicht entziehen können. Bei einem geführten Rundgang erfahren wir viel Interessantes und Wissenswertes über die Stadt der Liebe, in der uns jeder Winkel immer wieder neu zum Staunen bringt, in der die vielen wunderschönen Kirchen und Palazzi emporragen. Wir spazieren durch die Gassen, kommen natürlich auch zur berühmten Rialtobrücke und bewundern den Canal Grande in seiner ganzen Schönheit! Wir erleben heute sicherlich einen der Höhepunkte unserer Reise. Wer weiß, vielleicht lassen wir uns ja in der Freizeit auch noch von einem singenden Italiener über die Kanäle „gondeln“? Nach dem faszinierenden Aufenthalt in diesem herrlichen UNESCO-Weltkulturerbe geht es mit dem Schiff wieder zurück nach Punta Sabbioni, bevor wir uns auf die Räder schwingen und verzaubert bis zum Hotel radeln.

5. Tag: 55 km, 60 hm Bibione – Marano Lagunare

Heute sind wir tatsächlich in einem wahren Paradies für Radfahrer unterwegs. Umgeben von einem Kiefernwald mit reicher Flora und Fauna ragt der Leuchtturm von Bibione an der Mündung des Flusses Tagliamento hervor. Bibione ist einer der größten Badeorte der nördlichen Adria und insbesondere bei Spaziergängern, Wanderern und Radlern beliebt, da viel Wert auf Naturschutz gelegt wird – passt zu uns und deshalb startet hier auch unsere Etappe in östlicher Richtung auf der sagenhaften 11 km langen Uferpromenade, links Pinienwälder, rechts das Meer – einfach traumhaft. Über eine Brücke überqueren wir den Tagliamento, auch König der Alpenflüsse genannt, und gelangen nach Lignano, ein gleichermaßen beliebter Badeort. Wir radeln weiter, nun entlang der Lagune und des Landschaftschutzgebietes des Flusses Stella, und genießen die herrliche Natur. Unser Etappenziel finden wir im kleinen Fischerstädtchen Marano Lagunare – Cappuccino gefällig? Mit dem Bus erreichen wir später unser nächstes Hotel in Grado, ein weiterer charmanter Ort mit gemütlicher, historischer Altstadt, malerisch auf einer Insel gelegen.

6. Tag: 68 km, 160 hm Triest – Grado

Der Golf von Triest begleitet uns auf der heutigen Etappe, unser Busfahrer bringt uns in die gleichnamige Stadt. Wir beginnen mit einem kleinen Aufstieg auf den Monte Grisa und werden mit dem atemberaubenden Blick auf die Hafenstadt belohnt! Spüren wir anschließend ein Prickeln? Bestimmt, denn wir radeln durch das Weinanbaugebiet des berühmten Prosecco und erfahren natürlich auch etwas über dessen Herkunft. Von Sistiana und Duino aus eröffnet sich dann wieder das schöne Panorama auf die Adria. Als weiterer Höhepunkt kommen wir auf dem Weg zum Hotel über den Fluss Isonzo noch in das Naturschutzgebiet Valle Cavanata, eine richtige Vogeloase – wieder ein toller Tag!

7. Tag: 62 km, 490 hm Cividale – Ronchi dei Legionari

Mit seiner „Teufelsbrücke“ als Wahrzeichen und dem Tempel als UNESCO-Weltkulturerbe haben wir in Cividale einen bezaubernden Startpunkt für unsere letzte Radtour gefunden. Die Weinberge des Collio gelten als Synonym für großartige Weißweine und werden auch mal als „Italiens Hügel der Genüsse“ bezeichnet – wie schön, dass wir heute entlang der Weinstraße durch diese einzigartige Landschaft mit ihren kleinen Dörfern, Eichen- und Buchenwäldchen radeln dürfen. Wir wissen, dass unsere Radbegleitung die schönsten Ecken kennt und lassen uns überraschen, was es alles zu bestaunen gibt. Die Mittagspause legen wir auf jeden Fall in Gorizia ein, direkt an der slowenischen Grenze gelegen und einer jener Orte, die man gesehen haben muss – ein schöner Abschluss unserer Reise.

8. Tag: Arrivederci …

Eine abwechslungs- und erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Welche norditalienische Perle hat uns am besten gefallen? Die Entscheidung fällt sicher schwer … Nach dem Frühstück machen wir uns auf die Rückfahrt und kommen mit vielen neuen Eindrücken abends in den Zustiegsorten an.

 

Bitte beachten:

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 7 x Übernachtung gute Mittelklassehotels

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 7 x Frühstücksbuffet

  • 7 x Abendessen 3 Gang Menü

  • 1 x Schifffahrt Punta Sabbioni – Venedig – Punta Sabbioni

  • 1 x Stadtführung Venedig

  • Radtransport

  • örtliche Radbegleitung: Ödi

ohne weitere Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B

Venedig - Triest

  • Doppelzimmer pro Person
    1099 €
  • Einzelzimmer
    1253 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2023

Direkt online blättern oder bestellen

weiter