INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Mähren – facettenreiche Landschaften wie im Paradies - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
31.07.2022 - 07.08.2022
Preis:
ab 859 € pro Person

Von der Sonne verwöhnt, von der Natur reich beschenkt

Das Naturparadies Weiße Karpaten als UNESCO-Biosphärenreservat, genau wie der höchste Berg Velka Javorina, die mährische Toskana und auch das Naturschutzgebiet Mars-Gebirge – hier erwartet uns ein absolutes Bilderbuchangebot. Ein Traumland für natur- und kulturnahes Radeln. Die „Toskana des Ostens“ ist geprägt vom malerischen Flusstal der Thaya und durchwoben von Seen, Parks, Schlössern, Burgruinen und wunderschönen Städten und Dörfern. Auf den Weinbergen reifen die besten Weine und an jeder Ecke entdeckt man typische Winzerhäuser und historische Weinkeller. Zudem sind alte Traditionen noch Bestandteil des täglichen Lebens. Zahlreiche neue Radwege, die berühmte Gastfreundschaft und vor allen Dingen die schmackhafte Küche runden diese Radreise perfekt ab!

E-Bike zu empfehlen

1. Tag: Ins Land der Sonne & des Weines

Über Prag oder Wien führt die Anreise in unser familiär geführtes Hotel in Strážnice. Nach alter Tradition begrüßt man uns mit einem kräftigen Sliwowitz und einem Stück landestypischen Hochzeitskuchen – besser kann ein Urlaub nicht beginnen.

2. Tag: Mähren & Österreich – radeln im Weinviertel ca. 55 km

Der Bus bringt uns zunächst nach Mikulov, wo wir zu einer abwechslungsreichen Tour durch das benachbarte Weinviertel in Österreich starten, welches mit einer Fläche von mehr als 13.000 ha das größte Weinbaugebiet des Landes darstellt. Vorbei an malerischen Weinbergen radeln wir nach Wildendürnbach und entdecken das besondere Flair der Kellergassen. Der Galgenberg mit seinen rund 40 ha Weingärten liegt ca. 1 km außerhalb des Ortes und besteht heute aus zahlreichen Presshäusern und Weinkellern. Sein Name geht auf einen Galgen zurück, der sich früher hier befand. Die reizvolle Strecke führt weiter nach Falkenstein und über idyllische Orte bis Valtice, wo wir noch ein UNESCO-Weltkulturerbe, die Winterresidenz der Liechtensteiner besichtigen, bevor es mit dem Bus zurück ins Hotel geht.

3. Tag: Mährische Toskana & das Südmährische Weinland ca. 65 km

Wir freuen uns auf eine absolute Königsetappe! Auf dem Programm steht ein kleines Gebiet im Herzen Südmährens, dessen zauberhafte Landschaft uns immerzu an die italienische Toskana erinnert. Malerisch gewellte Streifen von farbigen Feldern, Feldraine in den verschiedensten Formen, einsame Schlösser und Kapellen, wunderschöne Weinberge und alte Dörfer – kurzum eine Landschaft wie im Paradies, die von einem Touristikmagazin sogar zu den fünfzig schönsten Gegenden der Welt gezählt wird! Wir lassen uns radelnd verzaubern von der einzigartigen Weinlandschaft mit den unzähligen Weinbergen, Obstgärten und Weinkellern. Über den kleinen Weinort Ratiskovice kommen wir zu unserem Etappenziel in Bzenec, wo natürlich auch der Wein die Vorherrschaft hat. Oben auf einem Burghügel steht an der Stelle der ehemaligen Ruine die wieder neu errichtete Sebastianskapelle. Den wunderschönen Ausblick von dort auf die Weißen Karpaten und die Pollauer Berge lassen wir uns natürlich nicht entgehen, bevor wir mit dem Bus zurück ins Hotel fahren. Das Abendessen mit mährischen Spezialitäten, Wein, Bier und Folkloremusik rundet den schönen Tag ab. Viel Vergnügen!

4. Tag: Naturparadies Weiße Karpaten & Mährische Slowakei ca. 65 km

Wunderschöne Natur, Berge und Wälder, Wiesen voller Orchideen und eine Vielzahl an interessanten Orten – das alles entdecken wir heute in den Weißen Karpaten, welche übrigens zu den wertvollsten Wiesenbiotopen Europas zählen und daher in die Biosphärenreservate der UNESCO eingegliedert sind. Zunächst unternehmen wir mit dem Bus eine Panoramafahrt. Mit den Rädern starten wir dann direkt auf dem mit 970 m höchsten Berg, dem Velka Javorina, und genießen die herrlichen Ausblicke auf die Weiten der mährischen Slowakei – was für ein Traum! Kilometer um Kilometer lacht das Herz, bis wir unsere Etappe direkt am Hotel beenden.

5. Tag: Überraschungsfahrt ins Blaue ca. 55 km

Jeder liebt Überraschungen – unser Hotelchef liebt es, seine Gäste zu überraschen und hat etwas vorbereitet. Er „entführt“ uns auf eine Blaufahrt mit dem Rad und hat hierbei lediglich die Etappenlänge verraten und einen weiteren landschaftlichen Höhepunkt versprochen – ein spannender Tag.

alternativ

5. Tag: Radfreier Tag – Baťa-Kanal & Strážnice

Wer Lust hat, kann heute einen Urlaubstag ohne Bus und Rad erleben – wohl aber auf dem Wasserweg! Wir machen eine entschleunigende Fahrt auf dem historischen Baťa-Kanal und betrachten die traumhafte Natur von einer ganz anderen Perspektive aus – faszinierend. Anschließend lernen wir noch unseren Urlaubsort im Rahmen eines romantischen Spazierganges durch den Schlosspark näher kennen – ein erholsamer Tag.

6. Tag: Schloss Buchlowitz, Naturschutzgebiet Marsgebirge, Kloster Velehrad ca. 62 km

Unser Busfahrer bringt uns zum barocken Schloss Buchlowitz. Es ist im Stil einer weiträumigen italienischen Villa errichtet und von einem schönen Schlossgarten umgeben, dessen Besichtigung natürlich auf dem Programm steht. Anschließend schwingen wir uns auf die Sättel und freuen uns auf eine abwechslungsreiche Fahrt durch das Naturschutzgebiet des Marsgebirges. Beim zweitgrößten Kloster Tschechiens im bedeutenden Wallfahrtsort Velehrad legen wir wieder eine interessante Besichtigungspause ein, bevor wir uns auf die Schlussetappe Richtung Hotel machen.

7. Tag: Biosphärenreservat Pollauer Berge – Schloss Lednice ca. 66 km

Gleich zu zwei UNESCO-Höhepunkten kommen wir heute. Wir fahren mit dem Bus nach Nikolsburg, laden unsere Räder aus und machen sogleich einen Streifzug durch das von der UNESCO geschützte Biosphärenreservat Pollauer Berge mit seinen zahlreichen seltenen Pflanzenarten. Es liegt in einer der wärmsten und trockensten Regionen Tschechiens – somit optimale Bedingungen für den Weinbau, doch es hat noch viel mehr zu bieten! So z.B. bei Dolní Věstonice die Steinzeitsiedlung mit der weitbekannten Venus, eine ca. 25.000 Jahre alte Keramikfigur! Die Etappe beenden wir am schönsten UNESCO-Schloss Tschechiens, dem Schloss Lednice. Und wieder begegnen wir den Liechtensteinern, denn es handelt sich hier um deren ehemalige Sommerresidenz mit herrlicher Gartenanlage, welche wir natürlich besuchen. Die Rückfahrt zum Hotel erfolgt mit dem Bus.

8. Tag: Beim Blick zurück …

… stellen wir fest, dass diese wunderschönen Tage einfach zu schnell vorbei gingen. Mit vielen neugewonnenen Eindrücken treten wir die Rückreise an und erreichen abends unsere Heimat.

 

Bitte beachten:

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 7 x Übernachtung im 3***+ Hotel Strážnice

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • Begrüßung mit Sliwowitz und Hochzeitskuchen

  • 7 x Frühstücksbuffet

  • 5 x Abendessen (Buffet)

  • Hauswein & Bier im Hotel von 19:00-22:00 Uhr inklusive

  • 1 x romantisches Abendessen im hist. Weinkeller inkl. Weinprobe & Musik

  • 1 x Folkloreabend mit mährischen Spezialitäten

  • 1 x kleine Erfrischung im Weinberg

  • 1 x Schifffahrt auf dem Baťa-Kanal

  • 1 x Stadtführung Strážnice

  • 1 x Schlossgartenbesichtigung Buchlowitz

  • 1 x Klosterbesichtigung Velehrad

  • 1 x Schlossgartenbesichtigung Lednice

  • Radtransport

  • örtlicher Radbegleiter: Franz

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B

Mähren

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    859 €
  • Einzelzimmer
    943 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €

Mähren

MährenMährenMähren

Das 3*** + Hotel STRÁŽNICE befindet sich in der gleichnamigen Stadt Strážnice. Strážnice liegt in einem Weingebiet, das für seine hochqualitativen südmährischen Rot – und Weißweine bekannt ist.

Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche, WC, Telefon und SAT-TV ausgestattet.

Das Hotel bietet seinen Gästen ein neu renoviertes Restaurant mit einer bedeckten Sommerterrasse mit der Aussicht auf den Stadtplatz an.

Das Gelände ist eher flach bis maximal leicht hügelig.(+ Steigerung).
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2022

Direkt online blättern oder bestellen

weiter