INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Die Abruzzen – eine beeindruckende Region zum Aufatmen - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
06.06.2021 - 13.06.2021
Preis:
ab 869 € pro Person

Unterwegs vom Herzen des Apennins bis hin zur blauen Adria

Die Abruzzen sind von einer abwechslungsreichen Landschaft gekennzeichnet: schönes Meer mit Sandstränden, eine Landschaft mit sanften Hügeln, die von Olivenhainen und Weinbergen bedeckt werden. Bei dieser traumhaften Radreise genießen wir die grandiose Natur des Gran Sasso, malerische Orte wie Ascoli Piceno (Marken), Atri und Civitella del Tronto. Wir radeln durch die unverfälschten Bergdörfer wie Santo Stefano oder Castel del Monte. Und abends genießen wir das Meer der Abruzzen, deren Küste von Palmen und Oleander gesäumt ist. Lassen Sie uns eintauchen ins echte unverfälschte italienische Leben in den Dörfern und Kleinstädten der Abruzzen. Die Mischung aus Kultur und Natur ergibt ein Menü an Eindrücken, das kaum zu toppen ist.

1. Tag: Auf ins Urlaubsparadies

Die bequeme Anreise erfolgt über Zürich – Gotthard – Lugano – Mailand und Bologna vorbei zur Zwischenübernachtung in unser Hotel im Raum Rimini. Gerne können Sie vor dem Abendessen noch einen entspannten Spaziergang am Meer unternehmen und die frische Seeluft genießen.

2. Tag: Berge und Meer, was will man mehr ca. 30 km

Entlang der Küstenautobahn setzen wir unsere Reise bis San Benedetto del Tronto fort. Nach unserer Mittagspause mit Blick aufs Meer, werden die Räder ausgeladen. Endlich kann es losgehen Richtung Berge. Am schönen Fluss Tronto entlang erreichen wir die erste Stadt am Rande der Monti della Laga, eine Bergkette im zentralen Apennin Italiens. Ascoli Piceno liegt an der Grenze zu den Abruzzen und ist einer der schönsten Orte der Marken. Nach einer wohlverdienten Pause auf der schönen Piazza werden die Räder verladen und per Bus geht es nach Martinsicuro, an der Adria gelegen. Die lange Küste, die kleinen Steinbuchten, die breiten Badestrände und die anliegenden Naturschutzgebiete machen den Ort zu einem bekannten Urlaubsparadies.

3. Tag: Der Nationalpark Gran Sasso ca. 60 km

Ein wahrer Höhepunkt dieser Reise ist sicher auch der heutige Tag. Denn wer den Gran Sasso Nationalpark im Herzen der Abruzzen durchstreift, wird als anderer Mensch wieder nach Hause kommen. Gut geschlafen und frisch gestärkt bringt uns der Bus nach Assergi. Mit herrlichem Blick auf die Monti della Laga und Monti dell‘Alto Alterno radeln wir bis zum zweitgrößten Stausee Europas. Der Lago di Campotosto ist von fast unberührter Natur umgeben. Nur die kleinen Ansiedlungen Mascioni und Campotosto laden zu einer verdienten Pause ein, um gleichzeitig das atemberaubende Panorama zu genießen. Per Bus geht es zurück ins Hotel.

4. Tag: Es geht hoch hinaus ca. 55 km

Wir sind bereit für den heutigen Tag. Sie auch? Die Landschaft, insbesondere des Campo Imperatore, berührt, bezaubert, verzaubert bis ins Innerste. Der Campo Imperatore ist ein Hochplateau und bietet atemberaubende Ausblicke auf den Gran Sasso, den höchsten Berg des Appenins, den Monti della Laga. In der Nähe von Assergi steigen wir mit unseren Rädern in die Seilbahn und fahren auf die Hochebene. Dort beginnt unsere herrliche Tour nach Castel del Monte und Santo Stefano, wo wir gemütliche Pausen einlegen. Unterwegs sehen wir die beeindruckende Burgruine von Calascio. In der Nähe von L‘Aquila laden wir die Räder ein und fahren zurück in unser Hotel.

5. Tag: Atri – ein wahres Schmuckstück ca. 70 km

Heute starten wir direkt vom Hotel aus und radeln nach Atri, eine zauberhafte Kunststadt mit alten, antiken Wurzeln. Im Zentrum der Kleinstadt ist der Charme dieser langen Geschichte immer noch stark spürbar. Denkmäler und historische Paläste, Kirchen, Museen und faszinierende Winkel der Altstadt sind einige der Teile des wunderbaren Mosaiks, welches Atri seinen zahlreichen Besuchern bietet. Die mittelalterliche Stadt liegt malerisch in den Hügeln und der Blick schweift bis zum Meer. Hier machen wir unsere Mittagspause und Sie haben die Möglichkeit, gemütlich durch den charmanten Ort zu flanieren. Auf dem Rückweg ins Hotel radeln wir noch durch die sogenannten Calanchi. Eine Gegend die durch außergewöhnliche geologische Formationen begeistert.

6. Tag: Civitella del Tronto & tolle Ausblicke ca. 50 km

Auch heute können wir direkt vom Hotel aus starten. Wir radeln nach Civitella del Tronto, der mit zu den schönsten Orten Italiens gehört und wie ein Adlernest hoch oben auf einem bezaubernden Hügel liegt. Das mittelalterliche Stadtbild ist geprägt von der mächtigen, fünfhundert Meter langen Bourbonenfestung, die wie ein riesiges steinernes Schiff über der Stadt thront. Hier oben eröffnet sich ein grandioser Ausblick auf das wuchtige Bergmassiv des „Gran Sasso“, die sanften Hügel der Marken und das Meer. Nach der Mittagspause machen wir uns auf den Rückweg ins Hotel. Auch hier erfreuen wir uns an den kleinen mittelalterlichen Städtchen und dem herrlichen Ausblick aufs Meer.

7. Tag: Entlang der traumhaften Küste ca. 35 km

Ein letztes Mal genießen wir die herrliche Region vom Fahrrad aus. Direkt vom Hotel radeln wir an der herrlichen Küste entlang gen Norden. Palmen säumen unseren Weg und das Meer ist unser ständiger Begleiter. In Cupramontana, im Herzen der Region Marken gelegen, werden die Räder verladen. Per Bus geht es langsam wieder Richtung Heimat. Unsere letzte Übernachtung ist ebenfalls im Raum Rimini.

8. Tag: War das nicht herrlich?

Mit vielen neuen Eindrücken treten wir heute die Rückreise an. Durch die Schweizer Bergwelt erreichen Sie in den Abendstunden Ihre Heimat, die schon auf uns wartet.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 2 x Übernachtung im 3*** Hotel im Raum Rimini

  • 5 x Übernachtung im 3*** Hotel Corallo in Martinsicuro

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 7 x Frühstücksbuffet

  • 7 x Abendessen 3 Gang Menü

  • 1 x Fahrt mit der Seilbahn

  • Fahrradtransport

  • örtliche Radbegleiterin: Claudia

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B

Abruzzen

  • Doppelzimmer pro Person
    869 €
  • Einzelzimmer
    988 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Nagold-Vollmaringen (Betriebshof)
    0 €
Das Gelände ist eher flach bis maximal leicht hügelig (+ Steigerung).
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Der Katalog 2021

Direkt online blättern oder bestellen

weiter

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk