INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Das Val di Sole & die Brenta Dolomiten – paradiesisch schön - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
11.09.2023 - 16.09.2023
Preis:
ab 869 € pro Person

Radeln & Wellness – eine bessere Kombination gibt es nicht

Das Val di Sole Tal, die grüne Oase der Region, ist eine der größten Abzweigungen des Nonstales im Trentino. Es grenzt im Norden an das Ortlergebiet, im Westen an den Tonale Pass (Lombardei), im Osten an die Adamello-Gruppe und im Süden an die Brenta Dolomiten. Entlang der Talsohle fließt der berühmte Fluss Noce, welcher bei Cles dann in den Stausee Santa Giustina mündet. Bemerkenswert sind die Brenta Dolomiten mit den bekannten Gipfeln Tosa und Brenta sowie die Berge Peller, Sasso Rosso und Spinale. Auch das namhafte Wellnesshotel mit einer großzügigen Schwimm- und Wellnesslandschaft lässt keine Wünsche offen und trägt ebenfalls dazu bei, dass diese Radreise zu einem besonderen Erlebnis wird.

1. Tag: Einsteigen, Platz nehmen, zurücklehnen …

Entspannte Anreise mit dem Bus über Ulm, Kempten, Fernpass, Innsbruck, Brennerpass, Bozen. Weiter über Mezzolombardo ins wunderschöne Val di Sole, wo wir schon mit einem leckeren Begrüßungsgetränk erwartet werden.

2. Tag: ca. 40 km, 340 hm Peio Fonti – Mostizzolo

Der Radweg Val di Sole führt fast über seine gesamte Länge am Lauf des Sturzbaches Noce entlang und folgt alten Verbindungs- oder Landstraßen mit einem Höhenunterschied von 1.380 m in Peio Fonti bis 595 m in Mostizzolo. Unser Startpunkt Peio Fonti liegt inmitten des Nationalparks Stilfserjoch, eine Bergwelt, deren Gipfel oft die 3.000 m überschreiten. Wir radeln über die Orte Celledizzo, Mezzana und Malé bis Mostizzolo, wobei sich die Landschaft stets abwechselt. Der Radweg endet an der Brücke von Mostizzolo, welche sich dort über eine tiefe Schlucht spannt, wo sich der Noce in den Santa Giustina See stürzt. Wir fahren mit dem Bus zum Hotel und erholen uns im Wellnesszentrum mit Swimmingpool, Schönheits- und Entspannungsbereich.

3. Tag: ca. 36 km, 150 hm Madonna di Campiglio – Tione

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus in den weltbekannten Wintersportort Madonna di Campiglio. Das Val Rendena von Madonna di Campiglio bis Villa Rendena wird wegen der intensiven, leuchtenden Farben der Natur auch das „Grüne Tal” genannt. Jahrhunderte alte Wälder bedecken die Berge und es gibt kleine alpine Orte mit all ihren Schätzen und ihrer Geschichte zu entdecken, so z.B. Kirchen mit Fresken mittelalterlichen Ursprungs, mit dem bekannten Baschenis aus Averaria sowie Votivkapellen. Oder historische Ortskerne, die die typische Bauweise der alten Zeit erhalten haben, Plätze und Brunnen, die man unvermittelt in den Gässchen findet und Gegenden von seltener Schönheit. Ein gelungenes Ergebnis des glücklichen Zusammenlebens von Mensch und Natur. Entlang der herrlichen Brentagruppe radeln wir bis nach Tione di Trento und gelangen nach der Radladung mit dem Bus zurück in unser schönes Wellnesshotel.

4. Tag: ca. 40 km, 180 hm Valle dei Laghi & Valle del Sarca

Heute erleben wir wiederum eine ganz besondere Landschaft, in der sich die mediterrane mit der alpenländischen Vegetation mischt. Unser Busfahrer bringt uns zum neuen Radweg Valle dei Laghi, welcher von Terlago, am malerischen Lago di Toblino vorbei, nach Sarche führt. Eine herrliche Etappe, auch wenn kurze Passagen auf der Straße befahren werden, da dieses Teilstück noch nicht durchgängig auf Radwegen befahrbar ist. Auf dem Radweg Valle del Sarca geht es weiter durch die Weingüter von Pietramurata, am Schloss Drena vorbei, bis nach Dro. Immer dem Fluss Sarca folgend erreichen wir Arco, den Monte Brione und Torbole-Linfano, wo der Fluss nun in den Gardasee mündet. Noch ein kurzes Stück am Ufer entlang und wir haben unser heutiges Etappenziel Riva erreicht. Nach einem Aufenthalt fahren wir mit dem Bus ins Hotel zurück.

5. Tag: ca. 28 km, 60 hm Tonale Pass – Commezzadura

Unser Busfahrer bringt uns zum Tonale Pass, auf 1.885 m an der Provinzgrenze vom Trentino zur Lombardei gelegen. Nach der beeindruckenden Aussicht starten wir die Radtour zurück zum Hotel. Nachmittags ist Entspannung angesagt. Wer Lust hat, geht noch einmal auf „Tuchfühlung mit der atemberaubenden Bergwelt“. In gemütlicher Fahrt erreicht man mit der Seilbahn den Bassetta del Vigo auf 2.043 m. Einfach wunderbar …

6. Tag: Schön war es hier …

Erst einmal frühstücken, dann heißt es Abschied nehmen. Vorbei an Bozen, Innsbruck, Kempten und Ulm geht es zurück in die Zustiegsorte.

 

Und hier wohnen wir:

www.hoteltevini.com

 

Bitte beachten:

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 5 x Übernachtung 4* Hotel Tevini in Commezzadura

  • Zimmer Comfort mit Bad o. Dusche/WC

  • 5 x Frühstücksbuffet

  • 4 x Abendessen 4 Gang Wahl-Menü

  • 1 x Galadinner mit Musik

  • 1 x Begrüßungsgetränk

  • Val di Sole Opportunity Card

  • Nutzung von Hallenbad, Whirlpool & Wellnessbereich

  • Radtransport

  • Kartenmaterial

  • Radbegleitung: Walter und Waltraud

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel C

Hotel Tevini

 
Details
  • Doppelzimmer pro Person
    869 €
  • Einzelzimmer
    1019 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • DZ Superior pro Person
    65 €

Hotel Tevini

 
Hotel TeviniHotel TeviniHotel TeviniHotel TeviniHotel Tevini
Das Gelände ist eher flach und für Gelegenheitsradler leicht zu fahren (+ Steigerung).
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2023

Direkt online blättern oder bestellen

weiter