INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Das Piemont – ein wahres Paradies mit Eleganz & Stil - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
03.05.2023 - 08.05.2023
Preis:
ab 828 € pro Person

Die herrliche Natur ist nur eine der vielen Attraktionen

„Das Land am Fuße der Berge“ im Nordwesten Italiens ist ein echter Geheimtipp. Es strahlt Eleganz und Stil aus: Vornehm ist das Landschaftsbild, dominiert von den Französischen und Schweizer Alpen. Sanfte mit Weinreben überzogene Hügel sind von stolzen Burgen und herrschaftlichen Ansitzen gekrönt. Die malerischen kleinen Orte mit mittelalterlichen Stadtbildern sind noch weitgehend unentdeckt und bergen vielfältige Reize. Ein absoluter Hingucker ist auch Turin, die erste Hauptstadt Italiens. Sie begeistert mit barocken Bauwerken, außergewöhnlich schönen Plätzen und kilometerlangen Arkadengängen, in denen sich edle Geschäfte und gute Restaurants verbergen. Das Piemont mit dem Rad zu erkunden ist ein Erlebnis der besonderen Art!

1. Tag: Der „Garten Eden Italiens“

Bequeme Anreise über Zürich und Como in unser Hotel, in einer der berühmtesten Gegenden für Weine und kulinarische Spezialitäten gelegen. Eine Radreise ins Piemont bedeutet landschaftlich und kulinarisch aus dem Vollen zu schöpfen – nicht umsonst wird die Region auch gerne als „Garten Eden Italiens“ bezeichnet.

2. Tag: ca. 40 km, 260 hm Roero – Wein und mehr

Wir starten direkt vom Hotel aus und entdecken bei unserer ersten Radtour die magische Welt des Weinanbaugebietes Roero mit seinen herrlich roten und weißen Trauben, die von den besten Winzern zu edlen Weinen verarbeitet werden. Zunächst radeln wir Richtung Pocapaglia und weiter nach Sommariva Perno. Unterwegs genießen wir die atemberaubende Sicht auf Felsen und Sandhügel. Abschüssiges Gelände wechselt sich mit Wein- und Obstbergen in einer bezaubernden Landschaftskulisse ab – was für ein Einstieg in unsere Reise. Da darf eine Einkehr mit einem Gläschen Wein und einem kleinen Imbiss in einer typischen Cantina natürlich nicht fehlen, bevor wir durch ein üppiges Waldgebiet wieder in unserem Hotel ankommen.

3. Tag: ca. 30 km, 150 hm Turin – Hauptstadt des Piemont

Heute radeln wir auf Entdeckertour in und um Turin, auch Italiens erste Hauptstadt mit seinen royalen Plätzen und prächtigen Boulevards. Mit dem Bus erreichen wir den Parco delle Vallere am Stadtrand, sodann geht es auf 2 Rädern weiter. Gemütlich am Po entlang radeln wir durch die schönen Alleen des Parco del Valentino und erreichen das mittelalterliche Dorf Borgo. Am Castello Valentino vorbei gelangen wir zur Piazza Vittorio Veneto, von hier aus führt uns ein Radweg direkt ins Herz der Stadt, zur Piazza San Carlo. Bei einer interessanten Stadtführung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen, bevor wir individuell durch mittelalterliche Gassen schlendern und immer wieder auf kleine Kostbarkeiten treffen können – sei es kulinarischer, architektonischer oder kultureller Natur. Mit dem Rad geht es zurück zum Parco delle Vallere, mit dem Bus weiter zum Hotel – ein erlebnisreicher Tag!

4. Tag: ca. 40 km, 170 hm Saluzzo – Staffarda – Manta

Nahe der Markgrafenstadt Saluzzo besteigen wir den Sattel und radeln durch die grüne Landschaft des südlichen Piemonts und mit dem Gipfel des imposanten Monviso im Hintergrund bis zum ehemaligen Zisterzienserkloster Staffarda aus dem 12. Jh., eine der besterhaltenen Anlagen der Region. Zur Pause sind wir rechtzeitig zurück in Saluzzo und freuen uns darauf, den malerischen Ort entdecken zu dürfen. Steile Gassen, versteckte Gärten und eindrucksvolle Renaissance-Paläste laden ein. Unser Etappenziel erreichen wir bei der Burg von Manta, wo wir uns in das höfische Leben des 14./15. Jh. zurückversetzt fühlen – auch interessant …

5. Tag: ca. 47 km, 730 hm Die Langhe – einfach faszinierend

Das Piemont ohne Langhe als eines der berühmtesten Weinanbaugebiete der Welt mit seinen Burgen und Schlössern und ohne Trüffelstadt Alba, das geht einfach nicht. Zunächst drehen wir ab Grinzane Cavour eine herrliche Runde. Hierbei kommen wir durch hügelige Landschaften nach Monforte und weiter durch Nusswälder bis Diano d’Alba mit seinem traumhaften Aussichtspunkt auf Türme, Burgen und kleine Dörfer. Zurück in Grinzane Cavour haben wir uns eine Pause auf einem Weingut redlich verdient. Salute bei der Verkostung zweier regionaler Weine, buon appetito beim kleinen Imbiss! Die letzten km bringen uns nach Alba, wo sich ein Spaziergang durch das historische Zentrum unbedingt anbietet. Wer gönnt sich zum Abschluss ein leckeres Eis, bevor es mit dem Bus zurück ins Hotel geht?

6. Tag: Das war ein Traum

Wir machen uns schon wieder auf die Heimreise und erreichen gegen Abend die Zustiegsorte.

 

Und hier wohnen wir:

www.hotelcavalieribra.com

 

Bitte beachten:

Bei dieser Reise ist das Tragen eines Radhelmes Pflicht.

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 5 x Übernachtung 4* Hotel Cavalieri in Bra

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 5 x Frühstücksbuffet

  • 5 x Abendessen 3 Gang Menü

  • 2 x Weinverkostung mit Imbiss

  • 1 x Stadtführung Turin

  • 1 x Eintritt & Führung Burg Manta

  • Radtransport

  • Radbegleitung: örtlich

ohne weitere Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B

Hotel Cavalieri

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    828 €
  • Einzelzimmer
    963 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Nagold-Vollmaringen (Betriebshof)
    0 €

Hotel Cavalieri

Das Gelände ist eher flach bis maximal leicht hügelig.
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2023

Direkt online blättern oder bestellen

weiter