INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Alpe-Adria Radweg – ein unvergessliches Erlebnis - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
10.07.2022 - 16.07.2022
Preis:
ab 818 € pro Person

Traumtouren vom Bergland zum Adriatischen Meer

Die kulturellen, architektonischen und kulinarischen Entdeckungen, die uns auf dem Alpe-Adria-Radweg von Villach nach Grado erwarten, scheinen zahllos. Die Region Friaul-Julisch Venetien ist ein Radrouten-Paradies und besticht durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Schroffe Berge und weite Täler. Historische Städte und idyllische Dörfer. Lieblich dahin plätschernde Flüsse, rauschende Wasserfälle und weitläufige Strände. Trutzige Burgen und prächtige Palazzi. Österreichische Gemütlichkeit und italienische Gelassenheit. Der Radweg bietet alles, was sich Radfahrer nur wünschen können und präsentiert Natur- und Kulturschätze, die es lohnt, entdeckt zu werden. Ein Traum für jeden Radfahrer – das sollte man sich gönnen!

1. Tag: So macht Radurlaub Spaß

Bequeme Anreise über Ulm, München und Salzburg in den Raum Villach, am Rand des Klagenfurter Beckens gelegen, wo die Flüsse Drau und Gail zusammenfließen.

2. Tag: Tarvisio – Gemona ca. 62 km

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Tarvisio, dem Startpunkt unserer heutigen Tour. Die Fahrt auf der ausgelassenen Trasse der Pontebbana-Bahn mit zahlreichen Tunnels und Viadukten, entlang des rauschenden Flusses Fella, ist ein besonderes Erlebnis, denn wir haben immer einen traumhaften Blick auf die Julischen Alpen. Durch das reizvolle Val Canale bewundern wir vom Sattel aus die Schönheiten der friulanischen Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und ausgedehnten Wäldern. Wir passieren die historische Stadt Venzone, auch bekannt als Lavendelstadt, und am Nachmittag erreichen wir Gemona, eine der schönsten historischen Ortschaften dieser Region.

3. Tag: Gemona – Tolmezzo – Gemona ca. 52 km

Eine wunderschöne Tour erwartet uns heute im Hinterland von Gemona. Wir radeln im Tal des Flusses Tagliamento, einem der letzten Wildflüsse der Alpen, und anschließend rund um den malerischen Cavazzo-See, der größte Natursee dieser Gegend. Am Nachmittag besichtigen wir Tolmezzo, eine typisch italienische Kleinstadt, in der das Leben eher gemütlich verläuft. Abends genießen wir im Hotel die feine italienische Küche. Buon appetito!

4. Tag: Gemona – Udine ca. 55 km

Gemona verlassend geht es nun Richtung Süden. Auf gut ausgebauten Radwegen fahren wir durch idyllische Orte und erreichen am Nachmittag die Hauptstadt des Friaul. Das von venezianischen Einflüssen geprägte Udine strahlt Ruhe und Besonnenheit aus. Bei einer Führung können die bedeutenden Bauten der Spätgotik und der Renaissance bewundert werden, im Anschluss genießt man das italienische Flair bei einem leckeren Cappuccino auf der „Piazza“ – ein gelungener Tag!

5. Tag: Udine – Grado ca. 60 km

Durch schöne Weingärten radeln wir bis zur Festungsstadt Palmanova, die aufgrund ihres sternenförmigen Grundrisses auch als „Sternestadt“ bekannt ist. Die große Piazza Grande, umgeben von vielen historischen Palazzi im venezianischen Stil, verzaubert jeden Besucher. Gegen Nachmittag erreichen wir die berühmte Stadt Aquileia (UNESCO Weltkulturerbe), einst eine der größten und reichsten Städte des Mittelmeeres mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, in der mittelalterlichen Basilika befindet sich gar das bedeutendste frühchristliche Fußbodenmosaik Italiens. Nun setzen wir unseren Weg fort bis in die Lagunenstadt Grado, eine historische Fischerstadt und einer der beliebtesten Badeorte an der Adria.

6. Tag: Grado & Umgebung ca. 40 km

Zum Abschluss radeln wir durch die imposante Naturlandschaft „Valle Cavanata“ und durch das Naturschutzgebiet, das sich in herrlicher Landschaft in der Lagune von Grado erstreckt. Eine sehr üppige Flora und Fauna sowie über 150 verschiedene Vogelarten begleiten uns auf dieser überaus schönen Radtour, welche in der Hafenstadt Monfalcone beendet wird, am nördlichsten Punkt der Adria und direkt an der Grenze zu Slowenien gelegen. Beim Abendessen im Hotel lassen wir die herrlichen Tage nochmals Revue passieren.

7. Tag: Die Traumtour ist zu Ende

Gut gestärkt vom Frühstück treten wir die Rückreise an. Über Villach, Salzburg und München erreichen wir die Zustiegsorte.

Bitte beachten:

Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 6 x Übernachtung in guten Mittelklassehotels

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 6 x Frühstücksbuffet

  • 6 x landestypisches Abendessen

  • 1 x Führung in Udine

  • Radtransport

  • Radbegleiter: örtlich

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B

Alpe-Adria Radweg

  • Doppelzimmer pro Person
    818 €
  • Einzelzimmer
    925 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €
Das Gelände ist eher flach bis maximal leicht hügelig.
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
 

Der Katalog 2022

Direkt online blättern oder bestellen

weiter