Ungarn

Radreise - Ungarn - Wellness-Radeln im idyllischen Lenti

8 Tage
29.09.2024 - 06.10.2024
ab 1069 €
pro Person
Reisebeschreibung

Radeln & entspannen, wo es am Schönsten ist

„Auf das Rad und nur noch los…“ Dieser Wunsch kann bald Wirklichkeit sein. Unsere beliebte Wellness-Radreise führt uns wieder in den hübschen und beliebten ungarischen Ort Lenti, gar nicht weit von der österreichischen, der kroatischen und der slowenischen Grenze entfernt. Hier führen traumhafte Radtouren durch die Weinberge und den herrlichen Naturpark. Natürlich kommt auch die Freude an der Kultur und am guten Essen nicht zu kurz. Im Anschluss an die wunderschönen Radetappen kann man die heißen Quellen des heilenden Thermalwassers genießen, welche übrigens zu den mineralienreichsten Thermalquellen der Welt gehören! Worauf noch warten? Einfach einsteigen und bei dieser tollen Radreise den Dreiklang aus Natur, Kulinarik und Wellness genießen…

1. Tag: Wir werden schon erwartet

Vorbei an München überqueren wir zunächst die Grenze zu unseren österreichischen Nachbarn und über Graz erreichen wir unser Wohlfühlhotel im ungarischen Lenti. Herzlich willkommen und viel Spaß bei der Vorstellung der Wellnessmöglichkeiten.

2. Tag: ca. 59 km, 220 hm Slowenien bis Bad Radkersburg

Die erste Radtour führt uns über Rédics nach Slowenien und weiter durch Dobrovnik nach Turnišče. In der Wallfahrtskirche der „Maria im Walde” erfahren wir vieles über die Geschichte der Region und schauen uns auch die Fresken aus dem 14. Jh. an. Danach geht es weiter nach Filovci und Bogojina. Nun radeln wir nach Moravske Toplice, von wo uns der Weg weiter über Nemčavci nach Markišavci zum Schinkenhof Kodila führt. Wir freuen uns sowohl auf die Führung als natürlich auch auf die Verkostung. Durch die ebene Landschaft passieren wir nach Cankova die österreichische Grenze und es sind jetzt nur noch ein paar km bis zu unserem Etappenziel Bad Radkersburg mit einer bezaubernden Altstadt, die zum Verweilen einlädt. Mit dem Bus fahren wir zurück nach Ungarn zu unserem Wellnesshotel.

3. Tag: ca. 58 km, 260 hm Kleiner & großer Plattensee

Balaton heißt der Plattensee auf ungarisch und viele wissen nicht, dass es nicht nur jenen gibt, den wir alle kennen, sondern etwas südlicher gelegen auch noch die „kleine Ausführung“. Das schauen wir uns heute genauer an. Der Busfahrer bringt uns zum Startpunkt der Radtour in Zalakaros beim Nationalpark Kis-Balaton (Klein-Plattensee). Vorbei an Zalakomár radeln wir bis zu einem Büffelreservat und weiter zum kleinen Plattensee mit seiner Insel Kányavári-sziget, beliebt aufgrund der einzigartigen Flora und Fauna. Am kleinen See entlang erreichen wir Zalavár mit seinem beeindruckenden Millenium-Denkmal und legen eine kurze Pause ein. Nun radeln wir weiter, kommen auf den Balaton-Radweg und nach Keszthely, die heimliche Hauptstadt von „unserem“ Plattensee, mit reicher Geschichte und Kultur – ein idealer Ort für einen Aufenthalt. Wer möchte, kann Schloss Festetics von außen besichtigen, empfehlenswert ist auch ein Bummel durch die Altstadt oder ein Spaziergang am Seeufer mit wunderschönem Blick auf den Balaton. Im Anschluss fahren wir mit dem Bus zurück zu unserem Hotel.

4. Tag: ca. 69 km, 210 hm Drei Länder auf einen Streich

Unser Busfahrer bringt uns in die ehemalige kroatische Hauptstadt Varaždin, welche wir im Rahmen einer Führung näher kennenlernen dürfen. Danach radeln wir vorbei am Drau-Stausee und durch nette kleine Dörfer nach Čakovec. Ein Bummel durch die Fußgängerzone bietet sich genauso an wie die Besichtigung des Klosters, der Kirche oder des Schlosses der Zrinski Familie. Anschließend geht es weiter durch Mihovljan und Vratišinec nach Peklenica, wo eine der ersten Erdölquellen der Welt zu sehen ist und wir in die Geschichte der Erdölförderung eintauchen. Wir radeln fröhlich weiter und legen in der kroatischen Region Međimurje unsere Mittagspause ein. Frisch gestärkt geht es über die Mur und weiter über die Grenze nach Slowenien. In der idyllischen Kleinstadt Lendava zeigt uns die Radbegleitung die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, bevor es mit dem Rad zurück nach Lenti geht.

5. Tag: Wir lassen es uns gut gehen

Die vielen Annehmlichkeiten des Hotels sollen heute im Vordergrund stehen. Ein paar Runden im Schwimmbad drehen, sich eine wohltuende Massage gönnen oder einfach nur die Seele baumeln lassen, z.B. in einer bequemen Relaxliege auf der Panoramaterrasse. Der idyllische Ort Lenti & seine Umgebung haben natürlich auch ihren besonderen Reiz – jedem so wie es beliebt!

6. Tag: ca. 69 km, 330 hm Nationalparks & Zeitgeschichte

Neuer Tag, neue Traumtour – mit Start direkt am Hotel. Vorbei an Rédics radeln wir munter in nördlicher Richtung und durch kleine pannonische Dörfer. Wir sind unweit der slowenischen Grenze, viele Storchennester entlang der Strecke gelten als Markenzeichen der Region - idyllisch. In Nemesnép besichtigen wir einen der ältesten hölzernen Glockentürme Ungarns und nur ein paar Minuten weiter wird uns der Töpfermeister in Szentgyörgyvölgy auf charmante Art seine Werkstatt und Arbeit vorstellen. Wer Lust hat, darf sich hier sogar selbst ein Souvenir töpfern. In Velemér, im Nationalpark Örség gelegen, besichtigen wir die „Kirche des Lichtes”, ein Kunstdenkmal mit wunderschönen Fresken des Johannes Aquila. Nun geht es weiter auf die slowenische Seite. Wir passieren den Naturpark Goričko mit weiten Feldern und schönen Wäldern und erreichen vorbei an Prosenjakovci und Bukovnica den gleichnamigen Stausee. Im nahegelegenen Wald finden wir Heilwasser und Energiepunkte und sind gespannt, was die Radbegleitung darüber berichtet. Nach kurzer Fahrt legen wir im beschaulichen Dobrovnik unsere Mittagspause ein. Frisch gestärkt radeln wir vorbei an Žitkovci durch einen Wald und über die ungarische Grenze. In Bödeháza wird uns zum Abschluss noch der „Park der Freundschaft“ gezeigt, ein Symbol der Freiheit, das an die „kalte Ära“ des Eisernen Vorhanges erinnert – ein Tag voller Emotionen! Bei Rédics kommen wir wieder auf den neuen Radweg und zurück zum Hotel. Wie wäre es jetzt noch mit einer Runde im Schwimmbad oder mit einer Massage?

7. Tag: ca. 52 km, 390 hm Jeruzalem & slowenische Toskana

Auch am letzten Radeltag starten wir am Hotel und fahren über Rédics nach Slowenien. Von Genterovci geht es weiter über Nedelica und Hotiza zur Mur. Wir radeln über eine Brücke und sind sogleich in Kroatien. In Sankt Martin schauen wir uns die gleichnamige Kirche an, bevor wir weiterradeln Richtung Westen und in Gibina wieder die Grenze zu Slowenien passieren. In Razkrižje kommen wir zur Ivan Quelle und ihren scheinbar heilend wirkenden Energiepunkten. Durch Cven und Ljutomer gelangen wir nun auf einem Radweg zum Fuße der Weinberge von Jeruzalem. Jetzt beginnt unsere kleine Bergetappe, ca. 5 km durch die „slowenische Toskana” mit einigen Steigungen und wunderschönen Ausblicken auf die Weingegend und die Nachbarländer. In Jeruzalem selbst besuchen wir die Kirche der „traurigen Gottesmutter“ und erfahren etwas über deren Geschichte. Jetzt haben wir aber Hunger und freuen uns auf die Einladung zur kleinen Weinprobe mit Vesper in einer gemütlichen Weinstube. Gut gestärkt fahren wir mit dem Bus zurück zum Hotel – auch zum Abschluss nochmals ein schöner und abwechslungsreicher Tag!

8. Tag: Zuviel versprochen?

Wir glauben nicht, denn bisher waren alle Gäste von diesem traumhaften Radurlaub begeistert. Gut gelaunt und bestens erholt treten wir die Rückreise an.

 

Bitte beachten:

  • Änderungen der Streckenverläufe bei den einzelnen Radetappen und deren Reihenfolge sind nicht auszuschließen und werden aus organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Gründen ausdrücklich vorbehalten.

  • Ab 2024 sind wir ausschließlich mit Helm unterwegs.

 

Und hier wohnen wir:

balancehotel.hu

 

Unser Tipp:

Dieses Ziel bieten wir auch als reine Bus- und Wellnessreise an. So können Aktive die Gegend mit dem Rad erkunden und Mitreisende nehmen an tollen Ausflügen teil oder entspannen im Wellnessbereich. Einfach Reiseausschreibung bei uns anfordern.

Preis
29.09.2024 - 06.10.2024 | 8 Tage
Thermal Hotel Balance Details
Doppelzimmer pro Person
1069 €
Einzelzimmer
1239 €
Zustiegsmöglichkeiten (Weitere Zustiege auf Anfrage)
z.B. Augsburg P+R Nord
0 €
Augsburg P+R Nord
0 €
Böblingen Busbahnhof
0 €
München Busterminal Fröttmaning
0 €
Nagold-Vollmaringen (Betriebshof)
0 €
Ulm-Ost Seligweiler
0 €
Hotel
Thermal Hotel Balance mehr Infos
Streckencharakteristik

Wir haben diese Reise mit 1,5 eingestuft, was einer Zwischenstufe entspricht von
1 - flach und leicht für Gelegenheitsfahrer und
2 - flach bis maximal leicht hügeliges Gelände

Die bei den einzelnen Reiseausschreibungen angegebenen km und hm sind gemäß unserer Erfahrungen, jedoch ohne Gewähr. Insbesondere bei organisatorischen, wetterbedingten oder technischen Änderungen kann es zu Abweichungen kommen. Bei der Angabe der hm handelt es sich ausschließlich um die hm bergauf.

Leistungen

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 7 x Übernachtung 4* Thermal Hotel Balance in Lenti

  • Zimmer Superior mit Bad o. Dusche/WC

  • 7 x Vital-Frühstücksbuffet

  • 7 x Abendessen vom Buffet inkl. Tischgetränke (Saft, Kaffee, helles Bier, Weinauswahl)

  • Kuchenbuffet in der Lobbybar (15:30 – 16:00 Uhr)

  • 1 x Führung & Verkostung Schinkenhof Kodila

  • 1 x Stadtführung Varaždin

  • 1 x Weinprobe mit Vesper

  • Eintritt Therme Lenti & Energiepark St. Georg, täglich unbegrenzt, inkl. Nutzung aller Becken & Erlebnisbad

  • Nutzung hoteleigener Wellnessbereich mit herrlicher Aussicht auf den Lenti-Berg (Becken mit Wassereffekten, 4 Saunen, Terrasse mit Liegen)

  • Bademantel/Badetuch auf dem Zimmer

  • Radtransport

  • Radbegleitung: örtlich

ohne weitere Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel C

zurück Reise buchen
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk