INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - Passau - Wien - Kultur & Genuss auf dem Donauradweg - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
04.08.2018 - 10.08.2018
Preis:
ab 799 € pro Person

Radeln auf einem der beliebtesten Klassiker überhaupt

Landschaft:
Der Donauradweg ist wohl der bekannteste und sicher einer der schönsten Radwege in Europa. Völlig ungestört von jedem Autoverkehr erleben Sie hier die unterschiedlichsten Arten einer Flusslandschaft. Die imposante Donauschlinge bei Schlögen, die Weiten des Linzer Beckens, den früher einmal für die Schifffahrt so gefährlichen Strudengau, den geschichtsträchtigen Nibelungengau und als Höhepunkt die Wachau, das Weinland an der Donau.

Kultur:
Jede Etappe hat viele kulturelle Ereignisse zu bieten. Das barocke Stadtbild in Passau schufen italienische Barockmeister im 17. Jahrhundert, die Landeshauptstadt Linz mit dem Pöstlingberg, das imposante Stift in Melk, die blaue Kirche in Dürnstein, das Städtchen Krems mit Blick auf das Stift Göttweig und natürlich die Vielfalt der österreichischen Bundeshauptstadt Wien.

Radroute:
Immer entlang der Donau geht es fast durchweg eben oder leicht bergab auf meist geteerten und gut beschilderten Radwegen. Streckentechnisch gesehen ist diese Tour ein Musterbeispiel einer Radreise und durchaus von jedem Radfahrer zu bewältigen. Diese Route ist mit Sicherheit eine der leichtesten in unserem Programm und für Einsteiger bestens geeignet.

1. Tag: Passau – Schlögen ca. 42 km

Anreise über die Autobahn Stuttgart – München in die Dreiflüssestadt Passau. Nach einer Mittagspause und einer Besichtigung der Altstadt von Passau radeln wir über Obernzell zum Kraftwerk Jochenstein, weiter donauabwärts grüßt rechts gegenüber das Stift Engelszell - Österreichs einziges Trappistenkloster mit schöner Rokokokirche. Niederranna und Schlögen sind die nächsten Stationen. Nach dem Übersetzen mit der Fähre über die Donau in Schlögen erfolgt die Zimmerverteilung.

2. Tag: Schlögen – Linz ca. 58 km

Nach dem Frühstück erleben wir die Schlögener Donauschlinge, ein imposantes Naturschauspiel. Durch harten Granit wird die Donau in eine extreme Schleife gezwungen und die schroffen Steilhänge erheben sich an beiden Ufern ca. 200 m hoch. In diesem engen Tal radeln wir über Kobling nach Aschach ins fruchtbare Eferdinger Becken, weiter über Ottensheim, Urfahr in die Landeshauptstadt Linz (Übernachtung). Bei keinem Linzbesuch darf ein Ausflug auf den Pöstlingberg fehlen. Er ist das Wahrzeichen der Landeshauptstadt und wird mit seinen 537 m liebevoll die "Akropolis von Linz" genannt. Der Blick vom Panoramaplateau auf die Stadt Linz reicht bei klarem Wetter bis zu den Alpen. Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen und genießen Sie bei Musik untermalten Informationen über Kultur und Geschichte während einer Fahrt mit dem Linz City Express.

3. Tag: Linz – Persenbeug ca. 80 km

Ab Linz radeln wir über Mauthausen - sehenswert der Heindlkai - durch das weite Becken des Machlandes nach Wallsee unmittelbar an der Donau entlang. Die zahlreichen blumengeschmückten Häuser und die mächtige Burganlage des Habsburgerschlosses Sindelburg, auf dem heute ein Urenkel von Kaiser Franz Josef lebt, geben dem Ort seinen malerisch verträumten, reizvollen Charakter. In Ardagger Markt erreichen wir den Strudengau. Hier beginnt eine faszinierende Landschaft, eine Engstelle der Donau, die wegen ihrer Strudel und Wirbel von den Schiffern einst sehr gefürchtet wurde. Auf der linken Seite liegt Grein mit seiner Greinsburg. Rechts sind Hößgang, Freyenstein, Willersbach, Scharlreith, mit dem ältesten Donaukraftwerk, die weiteren Orte dieser längsten Etappe nach Persenbeug.

4. Tag: Persenbeug – Krems ca. 65 km

Ab Persenbeug verlassen wir den Strudengau und fahren in den Nibelungengau. An Marbach vorbei geht es nun nach Melk, dem Tor zur Wachau. Melk ist ein auf einem Felsriff hoch über der Donau weithin sichtbares, langgestrecktes Benediktinerstift - eines der großartigsten Barockklöster Europas. Eine Besichtigung ist ein ‚Muss‘ und auch in der Tour eingeplant. Ab Melk beginnt der wohl bekannteste Abschnitt der Radtour. Hier radeln wir in die Wachau. Die Wachau ist, geologisch betrachtet, nur der Durchbruch der Donau zwischen den Ausläufern der Alpen und dem böhmischen Granitplateau. Sie ist ein Felsental, mit Wein bewachsen (1390 ha Reben) und mit Burgen bestückt - ganz die gute alte Zeit. Und sie ist nur 32 km lang. Aber sie gehört zu den schönsten Landschaften Österreichs. Sie wurde mittlerweile auch als Weltkulturerbe bestätigt. Zwischen Melk und Krems liegt allerlei, teils direkt an der Donau, teils ein bisschen nebenan. Zum Beispiel das altertümliche Dürnstein, in dem einst Richard Löwenherz gefangen saß und mit dem weithin sichtbaren Turm der Stiftskirche. Krems ist eine ausgesprochen hübsche kleine Stadt mit einem Renaissance-Rathaus, mehreren Kirchen und zahlreichen wohlerhaltenen Bürgerhäusern, die teils noch aus dem späten Mittelalter stammen.

5. Tag: Krems – Klosterneuburg ca. 65 km

Am letzten Radtag ab Krems ändert sich das Landschaftsbild gänzlich. Durch weitläufige Auen des Tullnerfeldes radeln wir am nie in Betrieb gegangenen Kernkraftwerk Zwentendorf vorbei in die Rosenstadt Tulln. Gleich neben dem Donauradweg befinden sich die Tullner Museen im Minoritenkloster, das Römermuseum und das Egon-Schiele-Museum. Natürlich kann man die Zeit ebenso für einen Bummel durch die schöne Altstadt nutzen oder die Blumenpracht an der Promenade genießen. Durch eine Garten- und Laubensiedlung bei Greifenstein erreichen wir das Ziel in Klosterneuburg. Klosterneuburg, geprägt durch das Augustiner Chorherrenstift, eingebettet in die hügelige Landschaft des Wienerwaldes und der Donauauen, liegt direkt am Stadtrand von Wien. Hier ist die Radladung und wir fahren mit dem Bus weiter nach Wien.

6. Tag: Wien – ist der Hit

Heute steht die Weltstadt Wien auf dem Programm. Im Zuge einer Busrundfahrt besichtigen Sie mit einem Wiener Stadtführer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten außerhalb der Wiener Altstadt. Sie sehen unter anderem die Ringstraße und ihre Prachtbauten, den Wiener Prater mit dem Riesenrad, die neue Donau, das Hundertwasserhaus, das Schloss Schönbrunn und vieles mehr. Am Nachmittag erkunden Sie noch die Fußgängerzone mit der Kärntnerstraße und dem Stephansdom.

7. Tag: Es geht Richtung Heimat

Rückreise Wien – Melk – Linz – Salzburg – München – Stuttgart in die Zustiegsorte.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 1 x Übernachtung im 4**** Hotel Donauschlinge in Schlögen

  • 1 x Übernachtung im 4**** Arcotel Nike in Linz

  • 1 x Übernachtung im 3*** Hotel Böhm in Persenbeug

  • 1 x Übernachtung im Gasthof Klinglhuber in Krems

  • 2 x Übernachtung im 4**** Hotel Das Reinisch in Mannswörth

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 6 x Frühstücksbuffet

  • 6 x Abendessen 3 Gang Menü

  • Besichtigung des Benediktiner Stifts in Melk

  • Stadtführung in Wien

  • Stadtführung in Passau

  • Fährüberfahrt in Schlögen

  • Fahrradtransport

  • Kartenmaterial

  • Radbegleiter: Hugo

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel C (siehe Reisebedingungen)

Passau - Wien

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    799 €
  • Einzelzimmer
    934 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €

Passau - Wien

Passau - WienPassau - WienPassau - WienPassau - WienPassau - Wien

Treten Sie ein und fühlen Sie sich wohl im 4**** Hotel Donauschlinge in Schlögen, in der traumhaften Landschaft des Naturwunders Donauschlinge. Alle Komfortzimmer sind mit Bad/Dusche, WC, TV, W-LAN Zugang, Fön, Radiowecker, Telefon und Großteils mit Balkon und Minibar ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein großzügiges Wohlfühl und Wellnessparadies mit Hallenbad, Finnischer Sauna, Türkischem Dampfbad, Laconium (römische Schwitzstube), Infarotkabinen, Tepidarium (Wärmeliegen), Solarium, Kosmetik und Massagestudio. Genügend Platz zum Relaxen finden Sie auch auf der Sonnenterrasse oder in der Gartenanlage.

Das 4**** ARCOTEL Nike liegt direkt an der Donau, nur wenige Gehminuten von der Linzer Altstadt entfernt. Im Sommer lockt die herrliche Donauterrasse mit maritimen Urlaubsflair mitten im Grünen im Zentrum von Linz. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, TV und Telefon. Entspannung pur verspricht der hauseigene Wellnessbereich des Hotels. Gönnen Sie Ihrer Seele erholsame Augenblicke pur mit Indoor-Pool, Sauna und Dampfbad. Kostenlose Benutzung des hauseigenen Wellnessbereichs für Hotelgäste.

Das 3*** Hotel Böhm befindet sich im Ortskern von Persenbeug, direkt am Donauradweg. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, Telefon und TV.

Das Hotel Klinglhuber mit einzigartiger Lage, gleich am Beginn der Kremser Altstadt gelegen. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, Telefon und TV.

Das 4**** Hotel Das Reinisch liegt am Rande des Naturschutzgebietes Donauauen. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche, WC, Föhn, Telefon und TV. Der Wellnessbereich lädt mit einem hochmodernen Fitnessraum, einer Sauna und einem Ruhebereich mit kostenfreien Erfrischungsgetränken zum Entspannen ein.

Das Gelände ist eher flach und für Gelegenheitsradler leicht zu fahren.
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Der Katalog 2018

Direkt online blättern oder bestellen

weiter