INFO & BUCHEN

07459-930 04-0

Radreise - EuroVelo 6 Teil II – Vom Burgund bis hin zur Loire - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
26.05.2018 - 01.06.2018
Preis:
ab 928 € pro Person

Ein wahrer Hochgenuβ für Naturliebhaber

Mit einer fast 1300 Kilometer langen ausgebauten Strecke ist der EuroVelo 6 eine der einfachsten und angenehmsten Radrouten in Frankreich. Über den Rhein-Rhone-Kanal, die Täler des Doubs und der Saône, den Canal du Centre in Burgund und die Loire, den letzten wilden Fluss Europas, verbindet er das Elsass mit Saint-Brevin-les-Pins am Atlantik. Der herrliche Streckenabschnitt Teil II, entlang der burgundischen Loire, führt in der Nähe des „königlichen Flusses“ durch ursprüngliche Landschaften und schöne historische Städte. Digoin, Bourbon-Lancy, Decize und Nevers öffnen Ihnen ihre eleganten Tore. Die Route kombiniert kleine ausgeschilderte Straßen und neue Wege entlang der Kanäle.

1. Tag: Chalon sur Saône – Saint-Bérain-sur-Dheune ca. 40 km

Die Anreise erfolgt mit dem Bus über Freiburg nach Frankreich und über die A6 nach Chalon-sur Saône in Burgund. Dort beginnt unsere 1. Etappe an der Saône in Richtung Loire. Die herrliche Strecke verläuft entlang des Canal du Centre durch das südliche Burgund und ist gespickt mit typischen Dörfern, Weinbergen und Hügeln. Die Route führt hauptsächlich über Greenways, dazu gibt es einige Abschnitte auf Straßen mit einigen kurzen Steigungen. In Saint-Bérain-sur-Dheune angekommen, verladen wir die Räder und fahren mit dem Bus nach Chalon zurück in unser Hotel Kyriad. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, sich in der interessanten Stadt umzuschauen.

2. Tag: Montchanin – Digoin ca. 68 km

Unsere heutige Etappe schlängelt sich zwischen dem Canal du Centre und dem Fluss Bourbince dahin. Unterwegs treffen wir auf bedeutende Überreste des Bergbaus und der Stahlindustrie, die in der Vergangenheit lange Zeit für regen Schiffsbetrieb auf dem Kanal sorgten. Die Route verläuft über eine ruhige, kleine und wenig befahrene Nebenstraße am Kanal entlang nach Palinges. Kurz danach erreichen wir das sehenswerte Renaissance Schloss Château de Digoine. Seit 2012 werden Gebäude und Gärten von einem neuen Besitzer restauriert. Wir durchfahren einen Teil Burgunds, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Überall grasen Charolais-Kühe auf grünen Wiesen und Weiden. Die über Straßen mit sehr wenig Verkehr verlaufende Strecke führt zunächst zu dem sehenswerten Städtchen Paray-le-Monial und dann zu dem Radweg, der uns am Kanal entlang, nach Digoin bringt, wo wir dann auf die „wilde“ Loire treffen. Hier verladen wir unsere Räder und fahren mit dem Bus nach Bourbon-Lancy zur Übernachtung.

3. Tag: Digoin – Charrin ca. 61 km

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus nach Digoin, wo wir die Fahrt entlang des Canal latéral à la Loire an der Grenze zwischen Burgund und Auvergne fortsetzen. Der Einfluss des Loire-Tals wird auf dieser Etappe immer spürbarer. Von Gilly-sur- Loire bis zum Kurort Bourbon-Lancy führt ein schöner Radweg an einer ehemaligen Bahntrasse entlang. Danach schlängelt sich unsere Route oberhalb des Loire Tals durch sanfte Hügel. Die Strecke führt an Bauernhöfen und grünen Weiden vorbei und bietet wunderschöne Aussichten auf das Mittelgebirge „Montagne Bourbonnaise“. In Charrin, einer kleinen bäuerlichen Gemeinde angekommen, verladen wir unsere Räder und fahren mit dem Bus ins Hotel nach Bourbon-Lancy.

4. Tag: Charrin – Nevers ca. 61 km

Unsere 4. Etappe zwischen Loire und Burgund schlängelt sich auf kleinen Straßen durch die Hügel des Nivernais zum Canal du Nivernais. Dort folgen wir dem gut ausgebauten Radweg zu der schönen Schifffahrtstadt Dezise. Das sanfte Relief des Nivernais ist hier gespickt mit ursprünglichen Dörfern und hübschen romanischen Kirchen. Eine Strecke an der Grenze zwischen Burgund und dem Loire-Tal. Die Route führt wahlweise über Straßen oder über den, zum Radweg ausgebauten, Treidelpfad. Weiter radeln wir entlang des Loire-Seitenkanals nach Nevers, der ganz in der Nähe des majestätischen Flusses verläuft. Die Stadt Nevers, die wir mit Führung besichtigen werden, war ehemals Teil des Herzogtums Burgund. Hier befindet sich unser Hotel für die nächsten 3 Nächte.

5. Tag: Nevers – Pouilly-sur-Loire ca. 58 km

Wenige Kilometer nach dem Start in Nevers erreichen wir die Kanalbrücke in Le Guétin, in der Nähe des majestätischen Bec d'Allier (Zusammenfluss von Allier und Loire). Sie ist das Highlight dieser nach Cuffy und zum Loire-Radweg führenden Etappe des EuroVelos 6. Der Loire-Seitenkanal dient hier als Verbindung zwischen Burgund und dem Val de Loire. Wir fahren am Loire-Seitenkanal entlang weiter und erreichen schließlich über einen Deich Marseilles-lès-Aubigny. In diesem charmanten Hafenort  legen wir unsere wohlverdiente Pause ein. Die Route verläuft nun fast ausschließlich über Radwege und gewährt einen uneinnehmbaren Blick auf das Naturschutzgebiet Val de Loire. Die Île du Faubourg, eine zu La Charité gehörende Insel in der Loire, bietet einen ausgesprochen malerischen Ausblick auf den Fluss an der Grenze zwischen den Regionen Burgund und Centre-Val de Loire, die beide unter anderem für ihre Weine berühmt sind. In Pouilly angekommen, haben wir Gelegenheit zu einer Weinprobe im Cave de Pouilly- sur-Loire, bevor wir mit dem Bus ins Hotel nach Nevers fahren.

6. Tag: Pouilly-sur-Loire – Briare ca. 57 km

Nach einem ausgiebigen Frühstück schauen wir uns die Stadt Nevers näher an, bevor wir nach einer ca. zwei stündigen Führung mit dem Bus nach Pouilly fahren und die letzte Etappe beginnen. Sie führt durch das Weinbaugebiet links und rechts der Loire, vorbei am schönen, historischen Städtchen Sancerre. Der Radweg, an den Toren zur alten französischen Provinz Berry, führt teils an der wilden Loire und teils an ihrem Seitenkanal entlang. Zwischen Léré und Belleville-sur-Loire ist das Erbe der Fluss-Schifffahrt allgegenwärtig. Höhepunkt ist die legendäre Schleuse von Mantelot in Châtillon-sur-Loire, die in früheren Zeiten, bevor die elegante Kanalbrücke von Briare gebaut wurde, die Überquerung der Loire ermöglichte. Dort im Hafen von Briare treffen wir auf unseren Bus, der uns nach der Radladung zurück ins Hotel nach Nevers bringt.

7. Tag: Heute heißt es: Au Revoir

Nach unserer letzten Übernachtung und einem ausgiebigen Frühstück in Nevers treten wir leider, aber dennoch bestens gelaunt, unsere Heimreise an.

  • Fahrt im Comfort- bzw. First Class-Bus

  • 1 x Übernachtung im 3*** Hotel Kyriad Chalon-sur-Saône

  • 2 x Übernachtung im 3*** Hotel ibis Styles Bourbon Lancy

  • 3 x Übernachtung im 3*** Hotel Mercure Nevers Pont de Loire

  • Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

  • 6 x Frühstücksbuffet

  • 6 x Abendessen 3 Gang Menü

  • 1 x Führung in Nevers

  • Fahrradtransport

  • Kartenmaterial

  • Radbegleiter: Hans

ohne Eintrittsgelder

Gültige Stornostaffel B (siehe Reisebedingungen)

EuroVelo 6 Teil II

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    928 €
  • Einzelzimmer
    1148 €

Abfahrtsorte (Weitere Zustiege auf Anfrage)

  • z.B. Böblingen Busbahnhof
    0 €

EuroVelo 6 Teil II

EuroVelo 6 Teil IIEuroVelo 6 Teil IIEuroVelo 6 Teil II

Das charmante 3*** Hotel Kyriad Chalon-sur-Saône liegt in Chalon-sur-Saône, einer Kulturhauptstadt, die zur Stadt der Kunst und der Geschichte ernannt wurde. Die Zimmer mit modernem Dekor verfügen über einen Flachbild-TV, kostenfreies WLAN und ein Telefon. Zur Ausstattung jedes Zimmers gehört ein eigenes Bad.

Im 3*** Hotel ibis Styles Bourbon Lancy mitten im Grünen, an den Ufern des Sees Breuil und nahe das Casinos werden Sie sich sofort willkommen fühlen. Alle Zimmer sind mit Bad/Dusche, WC, Telefon, TV ausgestattet.

Das 3*** Hotel Mercure Nevers Pont de Loire in zentraler Lage. Es verfügt über eine Lounge Bar, eine Terrasse, die am Ende des Tages zum Entspannen einlädt. Alle Zimmer sind mit Bad/Dusche, WC, Telefon, TV ausgestattet.

Das Gelände ist eher flach und für Gelegenheitsradler leicht zu fahren (+ Steigerung).
Reisesuche öffnen

Reisefinder

 

Der Katalog 2018

Direkt online blättern oder bestellen

weiter